DAS WEINGUT


Auf der Fahrt durch eine der schönsten Hügellandschaften der Romagna, zwischen dem mittelalterlichen Bertinoro und dem Weiler Casticciano, erhascht man einen Blick auf das zwischen Wald und Rebbergen gelegene Weingut Bissoni. Vom Gut aus, das Raffaella 1988 gegründet hat, zeichnet sich am Horizont deutlich die blaue Adria ab, die mit ihrer Brise zum vorzüglichen Klima dieses besonderen Terroirs beiträgt.

DAS WEINGUT

Das Weingut Bissoni liegt auf 200 m ü. d. M. und hat bei einer Gesamtfläche von 11 ha eine Rebfläche von 5 ha. Auf den Rebflächen gedeihen die beiden besten und typischsten autochthonen Rebsorten Sangiovese und Albana. 
Schon die alten Römer widmeten sich hier, im Herzen der Romagna, dem Weinbau. Der Legende nach soll Galla Placidia, eine Tochter von Kaiser Theodosius, bei ihrer Durchreise einen goldfarbenen Wein aus Albanatrauben gekostet haben, der ihr derart mundete, dass sie nur ein goldenes Trinkgefäß für seiner würdig befand. So soll der Ort Bertinoro („berti in oro“: `{`man soll`}` dich aus Gold trinken) zu seinem Namen gekommen sein.

DAS WEINGUT

Seit rund drei Jahrzehnten produziert Raffaella Bissoni ihr Traubengut mit höchstem Respekt vor der Umwelt und dem Kreislauf der Natur, um es im Weinkeller mit Umsicht und Geschick zu Qualitätsweinen von unverwechselbarem Stil zu verarbeiten.
Seit 2016 wird das Weingut Bissoni von der angesehenen Zertifizierungsstelle CCPB als Bio-Betrieb anerkannt.

RAFFAELLA BISSONI

“Wir sind bloß Gäste und Hüter dieser Erde. Das verpflichtet uns zum respektvollen Umgang mit allen Lebensformen und einem Dasein in Einklang mit der Natur, damit wir künftigen Generationen eine bessere Welt hinterlassen.”
Raffaella Bissoni

RESPEKT

Respekt vor der Umwelt, die Liebe zum Terroir und ein strenges Arbeitsethos gehören zu Raffaellas Grundwerten. Sie kultiviert nur die autochthonsten Traubensorten der Romagna und hat sich auf ein Geben und Nehmen mit der Natur eingestellt: Der nahe Wald liefert das Holz für die Heizung, die Asche aus dem Ofen wird zum natürlichen Düngemittel, und das Gras zwischen den Rebzeilen wird nur dreimal jährlich gemäht. Aufs Jäten wird verzichtet, um nicht ins komplexe Ökosystem aus Pflanzen, Insekten und Tieren einzugreifen, das Teil des einzigartigen Terroirs ist.
Bei den Weinen zahlt sich diese Wahl mit einer Vielfalt an Noten und Aromen aus. Mit beeindruckender Großzügigkeit gibt die Natur sogar mehr zurück, als man ihr gibt.

überzeugung

Das Weingut Bissoni ist der Ort, den Raffaella für sich und ihre Familie ausgewählt hat, um tagtäglich mit Ausdauer und Schaffenskraft ihren Traum zu leben: Die Herstellung von eleganten, raffinierten, harmonischen und gut strukturierten Weinen mittels natürlicher Methoden und in einem unverwechselbaren, geschichts- und kulturträchtigen Terroir.

NATUR

Raffaella Bissonis Respekt vor der Natur zeigt sich bereits in der Einfahrt zu ihrem Weingut, wo alle möglichen Wildpflanzen sprießen und Begegnungen mit einem Hasen oder Reh keine Seltenheit sind. Raffaella hat beschlossen, den Großteil ihres Guts bewaldet zu lassen, um das ökologische Gleichgewicht nicht zu gefährden.
Weder Pflanzen- und Insektengifte noch andere drastische Maßnahmen kommen bei ihr zum Einsatz: Sie vertraut voll und ganz den Methoden des integrierten Pflanzenschutzes und der biologischen Landwirtschaft.

logo_ok

Indirizzo:
Via Colecchio, 280, 47032 Bertinoro FC

Telefono:
+39 347 456 6893

E-Mail:
info@vinibissoni.com

untitled-1    fb